Spezialseminar:

Übungsseminar für EMDR-Techniken bei komplex Traumatisierten

In dem Seminar wird der Schwerpunkt auf der Wiederholung und Vertiefung von Techniken sein, die im EMDR- Fortgeschrittenen Kurs vorgestellt werden, die sich besonders in der Arbeit mit komplex Traumatisierten Menschen bewehrt haben wie CIPOS und kognitives Einweben.

CIPOS (Constant Installation of Positive Orientation and Safety) von Jim Knipe übt Kontakt zur traumatischen Situation herzustellen und ihn wieder loszulassen. Dies wirkt der Hilflosigkeit entgegen, die sowohl in der traumatischen Situation, aber auf beim Auftreten von Flashbacks erlebt wird und hilft die Angst zu überwinden, sich mit hoch belasteten Erinnerungen auseinander zu setzen, senkt den SUD und übt, aus Flashbacks heraus zu kommen.

Kognitives Einweben stellt den kreativen Teil unserer Interventionen dar, wenn ein Prozess stecken bleibt oder anfängt zu kreiseln. Hier geht es darum, durch kurze Interventionen, die Ressourcen aktivieren, hinterfragen, Informationen geben oder die Imagination anregen, den EMDR-Prozess anzustoßen, ohne ihn zu unter-brechen.

Zusätzlich wird die Flash-Technik von Manfield vorgestellt und geübt, die bereits in der Stabilisierungsphase für hochbelastete Erinnerungen genutzt werden kann. Sie aktiviert den Sicheren Ort und ultrakurz die hochbelastete Erinnerung, ohne diese schon mit Details benennen zu müssen.

Und EMD wird vorgestellt und geübt, die ursprüngliche Form von EMDR, die noch punktuell und überwiegend desensibilisierend arbeitet und gerade bei Menschen mit geringer Affekttoleranz sinnvoll genutzt werden kann.

Bitte eigene Fälle mitbringen, an denen das Einweben geübt werden kann, sowie die Bereitschaft zur Selbsterfahrung.

Für eine “psychohygienische” Gestaltung des Rahmens wird gesorgt.

Zeitrahmen
Samstag, den 14.03.2020
10:00 bis 18:00

TeilnehmerInnen
Die Fortbildung wendet sich an ärztliche und psychologische PsychotherapeutInnen mit abgeschlossener oder fortgeschrittener Weiterbildung, die eine EMDR-Ausbildung begonnen haben.

Für die 8 Unterrichtseinheiten werden Fortbildungspunkte beantragt

Referentin

Dr. med. Christine Rost ist Fachärztin für Psychotherapeutische Medizin und Frauenärztin, niedergelassen in eigener Praxis in Frankfurt/Main, selbständige EMDR-Trainerin, Supervisorin für EMDR und Psychotraumatologie (DeGPT)

Ort der Veranstaltung
Zentrum für Psychotraumatologie Frankfurt
Seehofstr. 11, 60594 Frankfurt

Kosten
200, – €

Konto
Zentrum für Psychotraumatologie
Apobank Düsseldorf
IBAN: DE51 3006 0601 0206 6240 81
BIC: DAAE DE DD

Stichwort: Übungsseminar EMDR-Techniken

Die Anmeldung wird gültig nach Eingang der Überweisung.

Bei Rücktritt bis  29.02.2020 wird eine Bearbeitungsgebühr von 30,00 € einbehalten, bei späteren Abmeldungen ist keine Rückerstattung möglich

Wegbeschreibung

Vom Frankfurter Kreuz Abfahrt Frankfurt Süd in Richtung Sachsenhausen, am nächsten Kreisel 3. Ausfahrt – die Kennedyallee immer geradeaus, geht über in die Gartenstr., die Schweizer Str. überqueren in die Walter-Kolb-Str. Dieser folgen bis zum Mainufer, dann in die Deutschherren-Ufer Straße nach rechts abbiegen, an der nächsten Ampel geradeaus fahren – das ist die Seehofstraße.

Von der A 661 am Kaiserlei Kreisel abfahren in Richtung Sachsenhausen. Der Straße einfach folgen, bis sie auf den Main zuführt. Vor dem Main links abbiegen. An der nächsten Ampel scharf nach links in die Seehofstraße.

Parkmöglichkeiten

Direkt in der Seehofstraße und den Seitenstraßen, allerdings begrenzt und zeitlich eingeschränkt.
Parkhaus: Im Colosseum – großer, ovaler Bau, hinter dem Rewe, Zufahrt über die Gerbermühlstraße

Mit der Bahn

Bus 46 vom Hauptbahnhofsvorplatz in Richtung Sachsenhausen-Mühlberg nehmen. Aussteigen Haltestelle Wasserweg – ist in der Seehofstraße.

 

Maximale Teilnehmerzahl: 12

Rückfragen
Telefonisch: Dr. Christine Rost Tel 069 61994817 (Anrufbeantworter)
Fax: 069 61994818
email: dr.christine.rost@web.de